Die neuesten 10 Projekte

Ob Gärtnern, Musizieren, Bauen oder Essen: Es gibt viele Möglichkeiten, interkulturelle Begegnungen und die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung zu verbinden. Hier stellt die ANU die neuesten zehn Projekte vor, in denen der Austausch gelingt. Denn gemeinsam macht alles viel mehr Freude.

Projekte mit und für Flüchtlinge am Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK): Von Fahrradwerkstatt über Erlebnistage im Wald bis hin zum Gärtnern, Brotbacken und Kochen.

Weiterlesen

„zusammen gärtnern“ ist ein interkultureller, inklusiver Gemeinschaftsgarten in Freiburg. Hier gärtnern über 100 Menschen aus derzeit 16 verschiedenen Ländern unabhängig ihres Geschlechts, Alters, Herkunft oder Beeinträchtigung zusammen.

Weiterlesen

Im Juli 2017 arbeiteten Auszubildende der Albrecht Bühler Baum und Garten GmbH Hand in Hand mit Jugendlichen der Flüchtlingsklasse der Justus-von-Liebig Schule Göppingen.

Weiterlesen

Lesekompetenz fördern, Kinder stärken: Unter diesem Motto veranstalten die ecokids in Kooperation mit der Clement Stiftung eine Ferienwoche in Hofheim für Kinder mit Migrationshintergrund.

Weiterlesen

Bei einem gemeinsamen Freiwilligen Ökologischen Jahr können geflüchtete und einheimische Jugendliche auf Augenhöhe von- und miteinander lernen.

Weiterlesen

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land fördert schon seit 2009 durch den Einsatz des "Naturparkmobils" gezielt die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung als außerschulischer Kooperationspartner vieler Schulen im Werra-Meißner-Kreis. Diese naturpädagogische Arbeit konnte seit Mai 2016 gezielt auf die...

Weiterlesen

Hauptziel des laufenden DBU Projektes „Willkommen in der Nationalparkregion!“ ist es, Aktionsangebote und Bildungsveranstaltungen im Kulturlandschafts- und Naturschutz zu entwickeln und gemeinsam mit Engagierten und Geflüchteten in der Nationalparkregion umzusetzen. Sie werden vom...

Weiterlesen

Im Garten finden Geflüchtete Erholung, Naturerfahrungen, selbst angebaute Lebensmittel und: die Verwurzelung in die Gemeinschaft der Kleingärtner*innen Osnabrücks.

Weiterlesen

Wanderungen, Klettern, Radtouren, Kanufahren oder im Naturschutz tatkräftig mithelfen: Bei den NaturFreunden Deutschlands arbeiten die Ortsgruppen mit lokalen Initiativen zusammen, damit Geflüchtete die Natur erleben.

Weiterlesen

Ein Projekt von und mit Ehrenamtlichen in Trautskirchen: Geflüchtete lernen die deutsche Sprache beim Gärtnern, bei Besuchen von Streuobstwiesen, Freilandmuseum, Waldwanderungen u.v.m.

Weiterlesen